Abschaltfest AKW Philippsburg

Wann:
29. Dezember 2019 um 12:00 – 13:30
2019-12-29T12:00:00+01:00
2019-12-29T13:30:00+01:00
Wo:
Haupttor AKW Philippsburg

Der letzte badische Atomreaktor, KKP 2, wird für immer am 31.12.2019 abgeschaltet
Wir, die Anti-Atom-Ini Karlsruhe, wollen mit euch feiern

Nachdem wir 30 Jahre lang oft vor dem Atomkraftwerk Philippsburg demonstriert haben, werden wir am Sonntag, dem 29.12.2019, um 12:00 Uhr, die endgültige Abschaltung des letzten badischen Atomreaktors ´feiern´.
Da wollen wir natürlich vor Ort sein. Zusammen mit hoffentlich vielen Menschen, die sich für eine Energiewelt ohne Atomkraft einsetzen, gestalten wir um zwölf Uhr nochmals eine symbolische Abschiedsmahnwache am Haupteingang des AKW Philippsburg.

Wir laden dazu alle ein, die mit uns diesen für unsere Region historischen Moment begehen wollen, mit uns auch zu demonstrieren. Wir, die Anti-Atom-Ini-Karlsruhe, werden janusköpfige Masken tragen, die darauf hinweisen sollen, dass zwar die Gefahr eines Supergaus durch KKP 1 und KKP 2 endgültig der Vergangenheit angehört, aber 62 Castoren mit hochradioaktiven Atommüll in einem unsicheren Zwischenlager noch lange Zeit vor Ort verbleiben werden. Beim Abriss der beiden Blöcke wird noch viel Atommüll entstehen, werden noch viele Radionuklide in die Luft und in das Wasser abgeben werden.

Trotzdem: Wir feiern und freuen uns auf eure Grußadressen, und noch besser, auf eure Teilnahme
vor dem Haupteingang des AKW Philippsburg am Sonntag, dem 29.12.2019 um 12 Uhr

2 Antworten auf „Abschaltfest AKW Philippsburg“

  1. Ein richtiger und wichtiger Schritt, auch wenn manche uns jetzt im Hinblick auf den Klimawandel einreden wollen, dass wir auf die Atomkraft nicht verzichten können

  2. Hurra, hurra! Lang hat es gedauert.
    Und am Horizont sind schon wieder radioaktive Wolken zu sehen.
    Dagegen müssen wir uns wehren. Es gibt keine Pause oder gar ein Ende.
    Die Atomlobby ist leider nicht tot, denn es es geht um sehr viel Geld!
    Das sind unsere Steuern (versteckte Subventionen) und Verbrauchskosten (EEG sag ich da nur!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.