Abschaltfest AKW Philippsburg

Wann:
29. Dezember 2019 um 12:00 – 13:30
2019-12-29T12:00:00+01:00
2019-12-29T13:30:00+01:00
Wo:
Haupttor AKW Philippsburg

Der letzte badische Atomreaktor, KKP 2, wird für immer am 31.12.2019 abgeschaltet
Wir, die Anti-Atom-Ini Karlsruhe, wollen mit euch feiern

Nachdem wir 30 Jahre lang oft vor dem Atomkraftwerk Philippsburg demonstriert haben, werden wir am Sonntag, dem 29.12.2019, um 12:00 Uhr, die endgültige Abschaltung des letzten badischen Atomreaktors ´feiern´.
Da wollen wir natürlich vor Ort sein. Zusammen mit hoffentlich vielen Menschen, die sich für eine Energiewelt ohne Atomkraft einsetzen, gestalten wir um zwölf Uhr nochmals eine symbolische Abschiedsmahnwache am Haupteingang des AKW Philippsburg.

Wir laden dazu alle ein, die mit uns diesen für unsere Region historischen Moment begehen wollen, mit uns auch zu demonstrieren. Wir, die Anti-Atom-Ini-Karlsruhe, werden janusköpfige Masken tragen, die darauf hinweisen sollen, dass zwar die Gefahr eines Supergaus durch KKP 1 und KKP 2 endgültig der Vergangenheit angehört, aber 62 Castoren mit hochradioaktiven Atommüll in einem unsicheren Zwischenlager noch lange Zeit vor Ort verbleiben werden. Beim Abriss der beiden Blöcke wird noch viel Atommüll entstehen, werden noch viele Radionuklide in die Luft und in das Wasser abgeben werden.

Trotzdem: Wir feiern und freuen uns auf eure Grußadressen, und noch besser, auf eure Teilnahme
vor dem Haupteingang des AKW Philippsburg am Sonntag, dem 29.12.2019 um 12 Uhr

10 Antworten auf „Abschaltfest AKW Philippsburg“

  1. Ein richtiger und wichtiger Schritt, auch wenn manche uns jetzt im Hinblick auf den Klimawandel einreden wollen, dass wir auf die Atomkraft nicht verzichten können

  2. Hurra, hurra! Lang hat es gedauert.
    Und am Horizont sind schon wieder radioaktive Wolken zu sehen.
    Dagegen müssen wir uns wehren. Es gibt keine Pause oder gar ein Ende.
    Die Atomlobby ist leider nicht tot, denn es es geht um sehr viel Geld!
    Das sind unsere Steuern (versteckte Subventionen) und Verbrauchskosten (EEG sag ich da nur!)

  3. Ein lieber Gruß aus der Ferne zu Euch.
    Inzwischen ist es schon lange her, dass ich dabei war und auch dieses Jahr bin ich nicht im Badischen. Aber ich werde zur Mittagszeit fest an Euch denken und vielleicht die Glühweintasse für Euch heben. Feiern muss sein… und dann weiter streiten. Hier wie dort.
    Ebba

  4. Liebe Atomkraftwerksgegner, das ist nach fast 50 Jahren Ringen mit den Atomkonzernen und der Politik ein wichtiger Erfolg. Bitte kämpft weiter den die Atomkraftwerke bedrohen uns leider noch überall. Darüber hinaus ist die Lagerung des Atommülls weiterhin ungeklärt und die dezentrale Energiewende bei den großen Widerständen der Kohle bzw. Atomkonzerne noch lange nicht umgesetzt.

  5. Ganz liebe Grüße aus Springe bei Hannover.
    Ich erinnere mich gerne an die Zeit, als Philippsburg mein „zweites Wohnzimmer“ war. Das war besonders, als 1994/95 der erste Castor-Behälter für Gorleben monatelang in Philippsburg stand.
    Lange hatte ich geplant, an Silvester zur Abschaltung zu kommen, aber jetzt habe ich mir doch was anderes vorgenommen. So freue ich mich aus der Ferne. Denn auch wenn die Atomdebatte wieder hochzukochen scheint, müssen wir unsere Erfolge auf jeden Fall feiern! Und dann treten wir jedes Aufflackern der Atomenergie wieder aus.
    Genießt es, wenn die Kühlturmfahne ein für alle Mal verschwindet!
    Viel Spaß dabei!
    Stefan

  6. Es ist schon einige Jahre her, dass ich in Philippsburg gegen die dortigen Reaktoren , die Castortransporte …mit Euch protestiert und demonstriert hab. Trotz des ernsten Themas hatten wir auch manchmal Spaß dabei😉. Und als kleine Ameise hab ich mich immer als Teil einer Bewegung gesehen, die nur stark ist, weil viele mitmachten. JedeR so, wie sie/ er konnte und kann: auf der Straße, der Schiene, bei Mahnwachen, Demos, im Kontakt mit der Presse..
    Leider bin ich gesundheitlich seit Langem nicht mehr in der Lage, mit Euch zusammen zu protestieren und jetzt auch zu feiern, aber ich fühl mich immer noch als eine von Euch und in Gedanken bin ich bei Euch.
    Ein schönes, verdientes Abschiedsfest- und auf ein Neues.
    Herzliche Grüße aus Frankreich
    Renate

  7. Hallo Ihr Unermüdlichen in Philippsburg und anderswo,
    mit dem Ende von Philippsburg 2 erreichen wir ein weiteres Ziel auf dem Weg zur Stilllegung aller AKW und Atomanlagen.
    Ich wünsche Euch ein tolles Fest und schwungvolles Fest. Und vielen Dank für euer Durchhaltevermögen!!
    Und nach dem Fest gehts dann weiter mit der Stilllegung der anderen AKW / Atomanlagen in D, NL, GB und anderswo.
    Herzliche Grüße aus der Nachbarschaft der bundesweit einzigen Urananreicherungsanlage in Gronau (NRW).
    Udo Buchholz, AKU Gronau + Vorstandsmitglied des Bundersverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)

    https://www.facebook.com/BBU72
    https://www.bbu-online.de/Termine/Termine.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.