Mahnwache auf dem Marktplatz Karlsruhe – 75. Jahrestag der ersten Atombombenabwürfe: Atomwaffenverbotsvertrag unterzeichnen!

Datum/Zeit
06.08.2020
16:00 - 20:00

Kategorien


Donnerstag, 6. August von 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
Mahnwache auf dem Marktplatz Karlsruhe

Am 6. August 1945 um 8.16 Uhr warfen die USA die Atombombe „Little Boy“ über dem Zentrum der japanischen Stadt Hiroshima ab. Von den 350.000 Einwohnern starben etwa 140.000 bis Ende des Jahres. Die Überlebenden „Hibakusha“ erlitten Spätfolgen der radioaktiven Strahlung, wie z. B. signifikant erhöhte Krebsraten. Die Atombombe zerstörte mit einer gewaltigen Druckwelle den Stadtkern Hiroshimas, beinahe alle Gebäude im
Umkreis von etwa zwei Kilometern wurden zerstört. Trommelfelle und Lungen platzten noch mehrere Kilometer entfernt, Gebäudeteile, Fahrzeuge und Körper schossen wie Projektile durch die verwüsteten Straßen. Ein Feuersturm erfasste die Stadt. Mit Temperaturen von 3.000 °C bis 4.000 °C im Hypozentrum verdampfte dort jegliches Leben und ließ nur „atomare Schatten“ auf dem Asphalt zurück. Freiliegende Haut wurde innerhalb eines Umkreises von 3,5 km verbrannt. Menschen, die sich in Kellern und Bunkern
versteckten, starben an Sauerstoffmangel.
Durch die radioaktive Strahlung starben in den ersten Wochen vor allem diejenigen, die einer Strahlung von über drei bis vier Sievert ausgesetzt
waren unter anderem durch Organversagen, Blutverlust, unstillbares Erbrechen, blutigen Durchfällen und Hautablösungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.