Veranstaltung: Atomkraft als Klimaretter?

2. April 2020, 19:30 – 21:30 Uhr
DGB-Haus, Ettlinger Str. 3a, 76137 Karlsruhe

Was steckt hinter der plötzlich wiederentdeckten Liebe zur Atomkraft bei
Teilen von CDU und FDP? Rechtspopulisten und Konservative versuchen sich derzeit auf möglichst vielen Politikfeldern zu einer „bürgerlichen Alternative“ aufzubauen. Vor allem versuchen sie die notwendige Energie- und Verkehrswende zu verhindern und stellen den Atomausstieg in Frage. Über diese „Zombie-Debatte“, den Versuch, „die Atomkraftleiche wieder auszugraben“, kann man nur den Kopf schütteln, zumal die „etablierten Konservativen“ vom rechten Rand der AfD bei diesem Thema vor sich hergetrieben werden.

Wer für angeblich sichere künftige Reaktorkonzepte schwärmt, sollte sich die ökonomischen Realitäten vor Augen führen. Dazu gehören das Versagen der
europäischen Atomindustrie bei in Bau befindlichen Atommeilern, bei den Folgen des Abrisses der stillgelegten Atomkraftwerke sowie bei der ungelösten Endlagerfrage.

Dieses und noch einiges mehr wollen wir, das Karlsruher Bündnis gegen neue Genrationen von Atomreaktoren, aufzeigen und laden herzlich ein zu unserer Veranstaltung:

Atomkraft als Klimaretter?

2. April 2020, 19:30 – 21:30 Uhr
im DGB-Haus, Ettlinger Str. 3a, 76137 Karlsruhe

Themen:

  • Die Renaissance der Atomenergie – politische Bewertung (Sylvia Kotting-Uhl
    MdB)
  • Was läuft in Karlsruhe und Deutschland? (Harry Block)
  • Was läuft in Europa und weltweit? (Thomas Partmann)
  • Wunderwaffe Kernfusion? (Sylvia Kotting-Uhl MdB)
  • Atomkraft als Klimaretter? Gegenüberstellung der Positionen der
    Atomkraftbefürworter und der dagegensprechenden Fakten (Dr. Dirk Harmsen)
  • Fragen und Diskussion

Eine Veranstaltung des
Karlsruher Bündnis gegen neue Generationen von Atomreaktoren

https://anti-atom-ka.de/ ; dort auf Gegen Generation 4

mit Unterstützung von attac Karlsruhe, BI Müll und Umwelt, BUND Mittlerer Oberrhein und Karlsruhe, BUZO, Initiativkreis Energie Kraichgau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.