Castor-Transport von La Hague (F) nach Philippsburg (Ba-Wü) kommt ab Herbst 2021

09.10.20 „Zwischenlager“ Philippsburg

Atommüll aus Frankreich kommt frühestens im Herbst 2021

Die Transporte will keiner – Doch bis ein Endlager in Betrieb ist, vergehen noch Jahrzehnte

Von Hans-Joachim Of, Rhein-Neckar-Zeitung

Philippsburg. Ende September wurden von der Bundesgesellschaft für Endlagerung die Gebiete in Deutschland benannt, die für die Endlagerung von hochradioaktiven Abfällen grundsätzlich in Frage kommen. Diese Regionen sollen nun im weiteren Verfahren näher betrachtet werden. Bis es aber so ein Endlager gibt, wird es noch dauern: Die Suche nach einem geeigneten Standort soll bis 2031 abgeschlossen sein, bis 2050 soll das Endlager dann betriebsbereit sein. So lange muss der radioaktive Abfall in Spezialbehältern, den sogenannten Castoren, zwischengelagert werden. Auch auf dem ehemaligen Gelände des Kernkraftwerks Philippsburg gibt es ein solches Zwischenlager. Frühestens im Herbst 2021 sollen weitere Castoren dort eingelagert werden.

Weiterlesen

https://www.rnz.de/nachrichten/wiesloch_artikel,-zwischenlager-philippsburg-atommuell-aus-frankreich-kommt-fruehestens-im-herbst-2021-_arid,561423.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.